Was bringt das Autojahr 2013?

Das neue Jahr bringt vor allem für Autofans viel Neues. Über 150 neue Modelle und Varianten warten auf Käufer und bringen viele Extras auf die Straße.

Kaum ist der Golf VII da, gibt es schon bald die dazugehörigen Besonderheiten. Der Allrad wird im Januar vorgestellt und der GTI wurde immerhin schon als Konzept gezeigt. Ebenfalls in diesem Jahr kommen der Golf Variant und der Golf Plus, der allerdings einen neuen Namen erhalten wird. Für das nächste Jahr ist eine Erdgasvariante geplant. In diesem Frühling soll auch ein Beatle Cabrio Lust auf den Sommer machen. Vom Audi A3 wird es in 2013 einen Viertürer Sport geben und einen S3 mit sage und schreibe 300 PS.

Auch BMW lässt sich nicht lumpen. Es kommt ein Van, der erste von BMW mit Vorderradantrieb. Der i8 für die Fans des Hybrid kommt ebenfalls in diesem Jahr und eine Stadt-klein- Variante des BMW i gibt es auch. Der Z4 wird facegeliftet auf sich aufmerksam machen und ganz neu: die 4er Baureihe, die ab 2013 das Coupé und das Cabrio der 3er Reihe enthält.

Nicht gerade was für die breite Masse unter uns Autofahrern kommt von Ferrari und McLaren, die jeweils einen Neuen vorstellen.

Schon eher was für Alle wird Ford vorstellen. Vom Mondeo wird es eine Limousine und einen Kombi geben und diese sogar mit Hybridantrieb. Der Tourneo und der Tourneo Connect werden vor allem für Freunde der großzügigen Personentransporter das Richtige sein.

Maserati bringt gleich zu Beginn des Jahres einen überarbeiteten Quattroporte in Spiel und in der Mittelklasse den Ghibli. Dieser soll in Konkurrenz mit E-Klasse, A6 und 5er BMW treten. Ein Luxus SUV soll 2014 folgen. Dazu gibt es noch den Levante als Nachfolger des Kubang.

Auch Mercedes bleibt nicht ruhig im neuen Jahr. Der SLS AMG Electric drive soll „fahrdynamische Maßstäbe setzen“ und kostet rund 416.000 Euro. 2014 gibt es auch etwas für die weniger Betuchten in Form der vollelektrischen B-Klasse und die E-Klasse ist überarbeitet. Sie erscheint ab März als Kombi und Limo und dann ab Mai auch als Coupé und Cabrio. Ab August gibt es eine neue Bearbeitung der S-Klasse.

Porsche bietet Cayman, Macan und den 918 Hybrid-Spyder neu an. Zu den Elfern kommt der Allrader und besonders sportlich: der GT3. Der Panamera war beim Kosmetiker und ist seither noch eleganter.

Mazda hat den neuen „6“ als Limousine und Kombi ins neue Jahr geschickt. Jaguar hat einen neuen mit Allrad im Rennen und später im Jahr den F-Type. Alfa Romeo wird mit einem Sportwagen begeistern; dem 4C.

Auch Opel beteiligt sich an den neuen Autos in 2013. Der neue Kleinwagen heißt Adam und ein Viersitzer Cabrio namens Cascada wird folgen. Außerdem gibt es den Vivaro zum Ende des Jahres.

Bildquelle: Tania Müller / pixelio.de